Vitalplan Grünland und Pferdeweide

ePaper
Teilen:

Warum schmeckt das Heu nicht mehr?

 

Leider wird das Heu immer schlechter: Die schweren Maschinen führen zur Bodenverdichtung, Einsatz von PSM, stinkende Gülle, faulender Mist, hohe Chemiedüngergaben, Hygieneprobleme durch Gärreste, einseitige Düngung, „turbo“ Grasmischungen und der damit verbundene Schwund an Artenvielfalt wirken sich auch auf die Schmackhaftigkeit des Futters aus.

 

Pferde sind Grasfresser, deshalb ist es für das Wohl der Pferde entscheidend, dass die Leistung aus dem Grundfutter kommt!

Hochwertige Heuqualität durch ökologische und ökonomische Kreislaufwirtschaft:


• Artgerechte Fütterung des Bodenlebens mit geplochertem Pferdekompost


• PLOCHER-Bodenhilfsstoffe und PLOCHER-Pflanzenhilfsmittel helfen, damit der Boden seinen Aufgaben als Nährstoffs-peicher, Puffer und Wasserregulator wieder gerecht werden kann.


Beispiel: Artenvielfalt stellt sich wieder ein. Die unerwünschte Verkrautung geht zurück. So verschwinden beim Einsatz der PLOCHER-Produkte (siehe PLOCHER-Vitalplan) Tiefwurzler wie z. B. der Ampfer ganz von selbst, weil keine Nährstoffe mehr in den Untergrund ausgewaschen werden.

 

Heuernte 2017.pdf
PDF-Dokument [232.3 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
Plocher GmbH integral-technik 
Torenstraße 26 | D-88709 Meersburg 
Tel. 0049 (0)7532 4333-0 
Alle Rechte vorbehalten © 2015